TUI Care Foundation Finance

TIPPS FÜR NACHHALTIGEN URLAUB

Ob Sie weiße Strände und klares Wasser, farbenfrohe Flora und Fauna, pulsierende Metropolen und Nachtleben oder neue Kulturen und spannende Begegnungen suchen: Der Urlaub ist die beste Zeit des Jahres für Entdeckungen und zum Entspannen. Diese Tipps sollen Ihnen helfen, einen Beitrag zur Erhaltung der Urlaubsdestinationen zu leisten, damit Sie dort auch in Zukunft einen tollen Urlaub genießen können.

Respektieren Sie lokale Kulturen

Kleiden Sie sich angemessen, lernen Sie einige Worte der Landessprache und respektieren Sie örtlichen Bräuche und Gewohnheiten. Fotos sind wunderbare Urlaubserinnerungen, aber Sie sollten Verständnis für die Landeskultur haben. Es ist eine Geste der Höflichkeit, um Erlaubnis zu bitten, wenn Sie Menschen fotografieren möchten. Denken Sie daran, dass Aufnahmen von Kirchen und Moscheen nicht immer geschätzt werden.

 

Erkunden Sie Ihre Destination mit gutem Gewissen

Manchmal sind langsame Wege am besten geeignet, um neue Orte und interessante Leute kennen zu lernen: Erkunden Sie eine Stadt doch einfach mal mit dem Fahrrad oder zu Fuß – so können Sie Ihren Urlaubsort ganz entspannt aus Sicht eines Einheimischen entdecken und gleichzeitig etwas für Ihre Gesundheit tun. Halten Sie sich an die Besucherregeln, wenn Sie ein beispielsweise ein Weltkulturerbe besichtigen, damit Sie auch in Zukunft gerne an diesen Ort zurückkommen.

Kaufen Sie die richtigen Souvenirs

Die Natur zeigt sich in ihrer wahren Umgebung von ihrer besten Seite. Souvenirs aus bedrohten Tier- oder Pflanzenarten können der Umwelt in Ihrer Urlaubsregion schaden oder sie zerstören. Sie können auch zu hohen Geldstrafen führen: Kaufen Sie im Zweifelsfall nichts.

 

Tun Sie etwas für die einheimische Tierwelt

Tiere können in nicht artgerechten Tierattraktionen für Urlauber oft ausgebeutet werden. Sie können betäubt, illegal gefangen und missbraucht werden und in manchen Fällen Krankheiten übertragen. Wählen Sie daher genau, was Sie sich vor Ort ansehen möchten. Auch das Fotografieren mit wilden Tieren sollten Sie zum Wohle der Tiere unterlassen.

Ermutigen Sie keine Streuner

Füttern und streicheln Sie keine streunenden Tiere während Ihres Urlaubs. Die Tiere gewöhnen sich daran, können sich nicht dann mehr selbst versorgen und können zu einer Plage für den Urlaubsort werden. Sie können auch Krankheiten übertragen. Wenn Sie also wirklich helfen möchten, überlegen Sie sich, Futter zu einem nahe gelegenem Tierheim zu bringen.

 

Gehen Sie sparsam mit Wasser und Energie um und vermeiden Sie Abfälle

In Ihrer Urlaubsregion kann Wasser- und Energieknappheit herrschen. Nutzen Sie die Klimaanlage und die Beleuchtung nur bei Bedarf und lassen Sie nicht unnötig Wasser laufen. Überlegen Sie, ob Sie Ihre Bettwäsche und Ihre Handtücher noch einen zweiten Tag benutzen können, werfen Sie Abfälle in einen Abfallbehälter und recyceln Sie, wenn möglich.

 

Geben Sie Kindern kein Geld

Bettelnde Kinder werden oft durch Erwachsen manipuliert. Wenn Sie etwas von Kindern abkaufen, tragen Sie indirekt zu Kinderarbeit bei und halten sie vom Schulbesuch ab. Achten Sie darauf, dass Sie immer bei Erwachsenen kaufen.

 

Schützen Sie unsere Kinder

In einigen Ländern sind Kinder und Jugendliche besonders den Gefahren von Prostitution und Missbrauch ausgesetzt. Wenn Sie eine verdächtige Beobachtung machen, die im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch steht, melden Sie dies bitte sofort – zum Beispiel an www.reportchildsextourism.eu.