Junge Fußballerinnen punkten im Tourismus

Wer träumt nicht von einer Karriere als Fußballer? Zweifelsohne träumen die jungen Frauen vom NFA Girls Centre in Winhoek diesen Traum. Sport ist nicht nur gesund, er fördert auch die Entwicklung der Persönlichkeit. Das Fußballspielen stärkt Tag für Tag das Selbstvertrauen der jungen Frauen. Leider erwartet jedoch nicht jeden eine erfolgreiche Zukunft wie Messi - daher eröffnet die TUI Care Foundation im Rahmen des TUI Academy-Programms den jungen Frauen die Möglichkeit, sich eine berufliche Perspektive im Tourismus aufzubauen.

Project

Die TUI Care Foundation bietet Stipendien für eine Ausbildung im Hotel- und Gastgewerbe. Daher können zwölf junge Frauen des Girls Centre auf dem Gelände der Namibia Football Association (NFA) in Windhoek im Tourismus punkten. Namibia begrüßt eine ständig wachsende Zahl von Urlaubern. Dadurch steigt auch die Zahl der Arbeitsplätze in der Tourismusbranche. Mit Hilfe einer Ausbildung im Hotelfach haben diese jungen Frauen eine bessere Chance auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Neben theoretischem Unterricht erhalten die Projektteilnehmerinnen während der einjährigen Ausbildung auch die Möglichkeit, praktische Erfahrungen in der Tourismusbranche zu gewinnen. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmerinnen eine offizielle Ausbildungsbescheinigung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Stipendium bietet jungen Frauen die Chance auf einen Arbeitsplatz und somit auf eine bessere Zukunft. Zugleich freut sich die Tourismusbranche über eine größere Zahl gut ausgebildeter lokaler Fachkräfte.

Der offizielle Beginn der einjährigen Ausbildung im Gastronomiemanagement war am 1. Februar 2017. Zuvor waren 20 junge Frauen erstmals im Rahmen eines Einführungskurses für das Hotel- und Gastgewerbe mit dieser Branche in Kontakt gekommen, die 2016 im NFA Girls Centre stattfand. Ziel des Zentrums ist es, Mädchen und junge Frauen durch Sport und Bildung zu stärken und zu unterstützen und einen sicheren Raum zu schaffen, in dem sie sich entwickeln können. Die in dem Zentrum angebotenen Projekte kombinieren Sportprogramme mit Bildungsmöglichkeiten, beispielsweise in Form von Ausbildungsprogrammen im Gastgewerbe und Tourismus. Die Bevölkerung im Umfeld des Zentrums kann Abendvorträge und eine Vielzahl unterschiedlicher Kurse besuchen, beispielsweise zu den Themen Sport, Gastgewerbe, gesunde Lebensführung, Finanzplanung oder Erste Hilfe.

Die Partner
Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung führt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit das Programm "Sport für Entwicklung" in Namibia durch. Bei "Sport für Entwicklung" leistet Sport einen Beitrag zum Erreichen von Entwicklungszielen wie Bildung und Gesundheitsförderung. Im Rahmen dieses Programms wird das Projekt für die Bereitstellung von Ausbildungsmaßnahmen für junge Frauen in der Hotellerie und Gastronomie angeboten. Es wird durch die TUI Care Foundation und die Nachhaltigkeitsinitiative Futouris gefördert. Durchgeführt wird die Ausbildung im Gastgewerbe durch den lokalen Partner, die Silver Spoon Hospitality Academy.





Dieses Projekt wird im Zeitraum von 2016 bis 2017 unterstützt.
 

 

 

Projektpartner