Travel Tech 4 Good East Africa

Mit dem Schwerpunkt auf soziale Wirkung und nachhaltiger Entwicklung hilft Travel Tech 4 Good East Africa Unternehmen aus der Reise- und Tourismusbranche in Uganda und Mauritius dabei, ihre sozial- und umweltorientierten Geschäftsmodelle zu fördern und  Knowhow zu vermitteln, um ihre Startups zum Erfolg zu führen. Nach dem Erfolgreichen TT4G Projekt in Ägypten im Jahr 2019 wird diese nächste Phase des Programms wieder gemeinsam von der TUI Care Foundation und der gemeinnützigen Organisation enpact durchgeführt.

Ursprünglich als dreimonatiger Coaching-Kurs für Unternehme*innen konzipiert, wurde der Travel Tech for Good Accelerator aufgrund der COVID-19-Pandemie in ein zweiwöchiges virtuelles Bootcamp-Erlebnis umgewandelt. Lokale und internationale Mentor*innen halfen den Unternehmern, ihre Geschäftsmodelle neu zu definieren, potenzielle Investor*innen und Kund*innen zu recherchieren und ihre Pitches auf die nächste Stufe zu bringen.

Mit dem Schwerpunkt auf der Förderung der Geschäftsentwicklung und der Verbesserung von Business Pitches bot das Accelerator Programm den vier ausgewählten Startups aus Uganda und Mauritius und ihrem Gründerteam ein intensives zweiwöchiges virtuelles Bootcamp mit Workshops und Peer-to-Peer-Training.

Das Online-Bootcamp fand vom 8. bis 18. Dezember 2020 statt und bot eine ganzheitliche Unterstützung, die finanzielle Unterstützung, Expert*innen-Workshops und engagiertes Mentoring umfasste. Es konzentrierte sich darauf, innerhalb der aktuellen Möglichkeiten zu wachsen und ihre spezifischen Geschäftsbedürfnisse zu adressieren.

Nationale und internationale Mentor*innen führten Schulungen durch und stärkten das Netzwerk der Startups mit anderen Unternehmer*innen, Investor*innen und Geschäftspartner*innen. Fachleute aus dem TUI Konzern fungierten als digitale Mentor*innen und halfen bei Kommunikation, User Experience Design, strategischer Planung, Geschäftsentwicklung und Datenanalyse.

Das Bootcamp endete in einem öffentlichen Online-Pitch-Event, bei dem die Unternehme*innen vor internationalen Expert*innen pitchten.

Die 2020 Travel Tech 4 Good Accelerator-Teilnehmer in Ostafrika waren:

Tripxio, ein "Shopify" für den Tourismus in Afrika, das es Agent*innen und Unternehmer*innen ermöglicht, ihren Geschäftsbetrieb zu digitalisieren und ihre Back-Office-Abläufe zu verwalten.

SINA Village, das selbstorganisierte und eigenverantwortliche Lernräume schafft, in denen benachteiligte junge Menschen ihr Potenzial für positive Veränderungen als soziale Unternehmer*innen entfalten können

Mauritius Conscious, ein Boutique-Reiseunternehmen, das maßgeschneiderte, nachhaltige Reisen entwickelt

54HOMES, eine Online-Buchungsplattform für Reiseunterkünfte

Das Projekt ist Teil des TUI Economic Development Programms das Unternehmer*innen und lokalen Gemeinden in Urlaubsländern hilft, einzigartige kulturelle Erlebnisse für Urlauber*innen zu schaffen.

Projektpartner

enpact e.V. ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Berlin, die Unternehmer*innen Ökosysteme und internationale Zusammenarbeit fördert. enpact ist einer der weltweit führenden Anbieter für die Kultivierung von Startup-Ökosystemen als Mittel zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit und Entwicklung. Durch eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen unterstützt enpact Gründer*innen und Startups in Europa, Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten. Das Ziel ist es, ein globales Netzwerk von Startup-Ökosystemen zu schaffen, das den Austausch von Ideen, Lösungen und Unterstützung ermöglicht.

Der Travel Tech 4 Good Accelerator ist eine gemeinsame Initiative der TUI Care Foundation und enpact e.V., die von der Welttourismusorganisation (UNWTO) unterstützt wird.

TALAY
FOLGEN!

Turtle1
Cookies auf tuicarefoundation.com

Für ein optimales Webangebot erheben wir mit Hilfe von Cookies Nutzungsinformationen, die wir auch mit unseren Partnern teilen. Die Cookies sind entweder für die Seitenfunktion notwendig, oder dienen Analyse- und Marketingzwecken. Mit einem Klick auf Zustimmen akzeptieren Sie den Einsatz der nicht funktionsnotwendigen Cookies. Möchten Sie das nicht, klicken Sie auf Ablehnen. Oder Sie nehmen hier detaillierte Einstellungen vor. Jederzeit weitere Informationen zur Cookienutzung finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.

Cookie Einstellungen anpassen

Bestimmen Sie selbst mit Hilfe des „Status“-Reglers, welche Cookies wir setzen dürfen. Sichern Sie Ihre Einstellungen mit dem Button „Einverstanden“.

Jederzeit weitere Informationen zur Cookienutzung finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.

Cookies Beschreibung Status
Notwendige Cookies benötigen wir, damit Sie sich auf unserer Website bewegen und ihre Funktionen nutzen können. Diese können nicht deaktiviert werden. Cookie-Hinweis
Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und an unsere Statistik-Partner übermittelt werden. Cookie-Hinweis