FOLLOW

TUBA!

Turtle1

Travel Tech 4 Good - TUI Care Foundation und enpact starten Accelerator für Tourismus-Startups in Ägypten

  • Junge ägyptische Gründer erhalten Unterstützung durch die Teilnahme an einem Startup-Wettbewerb
  • Förderung von sozial- und umweltorientierten Geschäftsmodellen, welche die lokale Bevölkerung einbeziehen und Nachhaltigkeit stärken
  • Ermöglicht wird Zugang zu professionellem Mentoring und breitem Netzwerk von Experten, Investoren und potenziellen Kunden

 

Berlin, 8. Juli 2019 Die TUI Care Foundation und die Berliner Non-Profit Organisation enpact verkünden heute in der ägyptischen Hauptstadt Kairo den Start von Travel Tech 4 Good, einem Programm zur Unterstützung von sozial- und umweltorientierten Geschäftsmodellen im Tourismussektor. Die Partnerschaft fördert junge Gründerinnen und Gründern und eröffnet ihnen den Zugang zu strukturierter Unterstützung durch renommierte Experten. Bis Ende des Jahres werden die jungen Unternehmen ihre Geschäftsmodelle perfektionieren, Technologien verfeinern und ihre Kunden- und Marktexpertise ausweiten.

Ägypten ist eines der populärsten Reiseziele im Mittelmeerraum, im Jahr 2018 besuchten rund 9 Millionen Gäste das Land. Die Tourismusindustrie als zentrale Säule der Wirtschaft im Land zeigt weiterhin hohes Wachstumspotenzial. Allerdings stehen Unternehmen in Kairo laut des enpact Startup Friendliness Index vor vielen Herausforderungen. Es gibt nur unzureichenden Zugang zu Fachwissen, Finanzmitteln oder Expertenunterstützung, um Geschäftsideen zu realisieren.

Neue Chancen eröffnen sich auch für den Tourismussektor durch aufstrebende Technologien wie Blockchain, Künstliche Intelligenz und Virtual Reality. Der Wettbewerb richtet sich vor allem an Gründer und Gründerinnen, die Sozial- und Umweltprobleme im Tourismussektor mit innovativer Technologie angehen wollen.   

"Der Tourismus in Ägypten ist bestens positioniert, um die wirtschaftliche Entwicklung des Landes weiter zu stärken. Gemeinsam mit enpact wollen wir junge Gründerinnen und Gründer dabei unterstützen, ihre Ideen zu verwirklichen und den Tourismus von morgen mitzugestalten. Wir wollen sicherstellen, dass der Tourismussektor nachhaltig und inklusiv gestaltet wird und auch benachteiligten Bevölkerungsgruppen zugute kommt", sagt Thomas Ellerbeck, Vorstandsvorsitzender der TUI Care Foundation.

"Wir sind mit enpact seit 2013 in Kairo dabei Gründerinnen und Gründer zu unterstützen Unternehmen aufzubauen. Die junge Bevölkerung strotzt vor Kraft und Dynamik, dennoch gibt es im Startup-Ökosystem Herausforderungen, wie der Zugang zu Fachwissen, Mentoren und Finanzierungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit der TUI Care Foundation wollen wir diese Aspekte durch den Travel Tech 4 Good Accelerator addressieren", sagt Jan Lachenmayer, Managing Director bei enpact.

Das Programm wird bis zu sechs ausgewählten Startups beim Ausbau ihres Geschäftsmodells unterstützen. Erfahrene nationale und internationale Mentoren werden die Startups im Rahmen der Initiative begleiten und Netzwerke mit anderen Unternehmern, Investoren und potenziellen Kunden herstellen. Das Accelerator Programm findet von September bis Ende November 2019 in enpacts “Startup Haus” in Kairo statt und wird Anfang Dezember dieses Jahres mit Präsentationen und einem Wettbewerb enden. Der Gewinner erhält finanzielle Unterstützung und Zugang zu einem breiten Netzwerk von internationalen Investoren und potenziellen Kunden. Der Aufruf zur Teilnahme wird im Juli veröffentlicht.

Thomas Ellerbeck ergänzt: "Travel Tech 4 Good unterstützt Unternehmerinnen und Unternehmer dabei, die Lebensgrundlagen der lokalen Bevölkerung durch Technologien zu verbessern. Zum Beispiel durch das Schaffen von Verbindungen zwischen Gästen und Produkten im ländlichen Raum."

In Ägypten war die TUI Care Foundation bereits im Rahmen des "Lab of Tomorrow" der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) präsent, das unter anderem innovative Konzepte für Arbeitsplätze in der Tourismusbranche entwickelt. Derzeit werden von dieser Kooperation ausgehend neue Projekte entwickelt. In der Region ist die TUI Care Foundation bereits vertreten. Seit 2017 unterstützt die Stiftung "Pikala Bikes" in Marrakesch, Marokko, ein Sozialunternehmen, das Fahrradtouren für Touristen anbietet, Jugendliche betriebswirtschaftlich weiterbildet sowie Mechaniker und Tourguides ausbildet. Im Jahr 2019 wird die Stiftung ihr Engagement in Ägypten, Marokko und Tunesien weiter ausbauen.

Auch enpact ist in Ägypten nicht unbekannt. Die Non-Profit Organisation hat ihre Tätigkeit in Ägypten bereits im Jahr 2013 aufgenommen. Seitdem leitet sie eine Vielzahl an Projekten und bietet verschiedene Dienstleistungen an, die sich nach den Bedürfnissen der lokalen Gründer richten. Enpacts Arbeit umfasst Starthilfe in verschiedenen Entwicklungsphasen, Ökosystembewertungen und Strategieberatung, bis hin zur Hilfe zur Selbsthilfe für Hilfsorganisationen und Mentoren. Neben dem “Startup Haus”, einem Co-Working Space in Kairo, war enpact aktiv bei der Durchführung verschiedener Veranstaltungen und Workshops vor Ort beteiligt.

Nach Ende des Programms in Kairo wird die Initiative Anfang 2020 in eine neue Destination