TUI Care Foundation und Plan International

Globale Partnerschaft ermöglicht jungen Menschen mehr soziale und ökonomische Teilhabe

  • Partnerschaft schafft neue Zukunftsperspektiven durch Bildungsintitiativen, inbesondere für Frauen, in Entwicklungs- und Schwellenländern
  • Nach erfolgreichen Pilotprojekten werden beide Organisationen ihre Kooperation global aus- und weiterentwickeln  
  • TUI Academy-Programm ist Kern der Partnerschaft und schafft Ausbildungs- und Beschäftigungsperspektiven – derzeit bereits erfolgreich in Vietnam und der Dominikanischen Republik

 

Berlin, 09. November 2018.  Seit ihrer Gründung arbeitet die TUI Care Foundation mit Plan International zusammen, um Bildungsinitiativen zu entwickeln, die neue Zukunftsperspektiven für benachteiligte Jugendliche und insbesondere Frauen eröffnen. Bildung und Bildungsförderung bildet für TUI Care Foundation und Plan International einen Schwerpunkt in der weltweiten Programmarbeit. Daher birgt diese globale Partnerschaft großes Potenzial für Synergien und innovative Arbeitsansätze. Plan International, eine der weltweit führenden Hilfs- und Entwicklungsorganisationen, hat jahrzehntelange Erfahrungen im Schutz von Kinderrechten und der Förderung der Geschlechtergleichstellung von Frauen und Mädchen. Gemeinsam mit lokalen Gemeinschaften arbeiten beide Organisationen jetzt daran, das Potenzial, das von der stetig wachsenden Tourismuswirtschaft ausgeht, noch besser zu nutzen.

Je nach Kontext und Bedarf betreffen die gemeinsamen Projekte vielfältige Themen, von der Renaturierung des Ökosystems bin hin zur Schaffung von Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für junge Männer und Frauen. Dabei folgt die Zusammenarbeit dem Grundprinzip - global wirken und lokal handeln. Stets verfolgt die Arbeit jedoch die gleichen Hauptziele: die Verbesserung kooperativer, gesellschaftlicher Strukturen, der Aufbau von Kompetenzen in lokalen Gemeinschaften, die Eröffnung von Zukunftsperspektiven für junge Generationen und insbesondere die Stärkung von Mädchen und Frauen in der Gesellschaft.

Thomas Ellerbeck, Vorsitzender des Kuratoriums der TUI Care Foundation, erläutert: „Gemeinsam mit Plan International arbeiten wir darauf hin, lokalen Gemeinschaften in aller Welt zu ermöglichen, selbstbestimmt zu wachsen. Wir wollen jungen Frauen und Männern die Instrumente an die Hand geben, die sie benötigen, um ihre soziale und ökonomische Teilhabe zu verbessern. Junge Menschen, insbesondere Frauen, verfügen über eine enorme Vielzahl von Talenten. Indem wir diese Talente fördern, können wir zu in bester Weise zu Wachstum und Wohlstand in aller Welt beitragen.”   

Kathrin Hartkopf, Geschäftsführerin der Stiftung Hilfe mit Plan, erklärt: „Bei der Förderung dieser Talente in dieser jungen Generation ist Nachhaltigkeit eine entscheidende Triebkraft all unserer gemeinsamen Projekte. Wir verschaffen nicht nur Jugendlichen Aussichten auf eine anständige Bildung und Beschäftigungschancen, sondern stärken zugleich die lokale Gemeinschaft und Wirtschaft. Wir wollen sicherstellen, dass Kinder, Jugendliche und ihre Familien auch iin Zukunft von dem gemeinsamen Engagement der TUI Care Foundation, Plan International und der Stiftung Hilfe mit Plan profitieren. Wir freuen uns auf den weiteren Ausbau unserer Partnerschaft mit der TUI Care Foundation, damit wir im Leben der Kinder einen realen und nachhaltigen Wandel herbeiführen können.”

Ein Programmansatz, dem im Rahmen dieser Partnerschaft eine entscheidende Bedeutung zukommt, ist das TUI Academy-Programm, das in Zusammenarbeit mit Plan International bereits in der Dominikanischen Republik und in Vietnam erfolgreich angelaufen ist. In Vietnam gehört das Berufsbildungsprojekt zu einer größeren Initiative, die die wirtschaftliche Sicherheit der Haushalte durch Selbsthilfe-Spargruppen stärkt und ein höheres Bewusstsein für den Schutz benachteiligter Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien schafft. In der Dominikanischen Republik erfolgt die Bildungsinitiative in Zusammenhang mit der Initiative „Down to Zero”, die sich auf die Bekämpfung von sexueller Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen fokussiert. Lokale und partnerschaftliche Arbeitsansätze konzentrieren sich auf den Bedarf der Menschen vor Ort, sehen die Herausforderungen aber in ihrem größeren, regionalen und globalen Kontexten.

Die globale Präsenz und jahrzehntelange Erfahrung von Plan International ermöglichen einen projektübergreifenden Wissenstransfer und eine intensivierte Beobachtung der Wirkung. Etablierte lokale Netzwerke tragen zur effizienten Stärkung der Ergebnisse bei und fördern die Eigenverantwortung der lokalen Gemeinschaft und ihrer Institutionen.

Gemeinsam für eine bessere Zukunft